1309 – Integrationsratswahl

Mehr Grün für den Integrationsrat! Vielfalt sichtbar machen – „Grüne Liste“ stärken!

Trotz des allgemeinen Wahlrechts, das eingebürgerte Migrantinnen und Migranten haben, sind insgesamt nur wenige Migranten in den Räten der Städte und Gemeinden vertreten. Eingebürgerte haben ebenso mit den Folgen von überdurchschnittlicher Arbeitslosigkeit, Ausgrenzung und Diskriminierung in Schule, Beruf und gesellschaftlichem Leben zu kämpfen wie viele andere Migrantinnen und Migranten. Gerade deshalb ist es wichtig, dass die Menschen unterschiedlichster Herkunft solidarisch für die Interessen aller Migrantinnen und Migranten einstehen und aktiv an der Gestaltung der kommunalen Integrationspolitik mitwirken. Wählen Sie daher für die demokratische Interessenvertretung aller Migrantinnen und Migranten und geben Sie ihnen eine Stimme. Schon Ihre Stimme alleine kann eine höhere Wahlbeteiligung und damit ein höheres politisches Gewicht des örtlichen Integrationsrates bewirken. Stärken Sie die Grüne Liste!

Es ist enorm wichtig, dass Migrantinnen und Migranten an der Gestaltung der Integrationspolitik mitwirken. Integration ist dann erfolgreich, wenn die Einwanderer selbst das Gemeinwesen aktiv mitgestalten. Deshalb gibt es von Bündnis 90/Die Grünen eine „Grüne Liste“ bei den Integrationsrats-Wahlen.

Wir engagieren uns für die Migrantinnen und Migranten in Düren. Für Chancengleichheit, Toleranz und Akzeptanz! Für uns ist wichtig, dass junge Migrantinnen und Migranten ihre Talente und ihre Kreativität in der neuen Heimat entwickeln und ausleben können. Neu eingewanderte Familien und Kinder sollen in Düren frühzeitig und nachhaltig gefördert werden.

„Wenn wir mehr darauf achten, welche Talente Menschen mitbringen, anstatt woher die Menschen kommen, machen wir unsere Stadt bunter und reicher.“ (Nermin Ermis)

Als Grüne im Integrationsrat möchten wir zwischen Behörden und Migrantinnen oder Migranten bei Problemsituationen vermitteln. Wir werden Kontakte zu Vereinen, Organisationen und Vertretern migrantischer Landesverbände pflegen. Bei den Integrationsratswahlen am 13.09 bitten wir Sie um Ihre Stimme, damit wir uns mit unserer ganzen Kraft in Düren für Sie einsetzen können. Auf der „Grünen Liste“ treten folgende Personen an, die sich für Integration engagieren wollen und die sich für die Interessen der Migrantinnen und Migranten einsetzen werden.

Die Liste:

1 – Avci, Arcu
2 – Sungun, Mahmut
3 – Aziz, Roonak
4 – Dural, Yücel
5 – Sivrikaya-Arslanovski, Gülcan
6 – Banda, Iddrisu Ishaack
7 – Demir, Sultan
8 – Oyman, Aziz
9 – Turjacanin, Adrija
10 – Munshi, Md Mahmudul Haque
11 – Heller-Macherey, Carmen Elisabeth
12 – Carasco Molina, Manuel
13 – Knodel, Marie
14 – Yenialtun, Mehmet

Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt ist, wer

1. nicht Deutscher im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes ist,

2. eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt,

3. die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erhalten hat oder

4. die deutsche Staatsangehörigkeit gemäß § 4 Absatz 3 des Staatsangehörigkeitsgesetzes in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 102-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. August.2013 (BGBL. I S. 3458) erworben hat.

Darüber hinaus muss die Person am Wahltag 1. 16 Jahre alt sein, 2. sich seit mindestens einem Jahr im Bundesgebiet rechtmäßig aufhalten und 3. mindestens seit dem sechzehnten Tag vor der Wahl in der Gemeinde ihre Hauptwohnung haben. Die Wahlberechtigten erhalten eine Wahlbenachrichtigung bis zum 21. Tag vor der Wahl. Wahlberechtigte Personen nach Satz 1 Nummern 3 und 4 (also Deutsche) müssen sich bis zum zwölften Tag vor der Wahl in das Wählerverzeichnis eintragen lassen!

Über den Integrationsrat und die Ziele der Kandidat*innen auf dieser Liste werden wir später noch mehr berichten. Mehr Infos über die Links zu Integrationsrat und die Wahl am 13.09.2020. Wichtige Infos zu dieser Wahl auch beim Landesintegrationsrat und auf

https://landesintegrationsrat.nrw/kampagnen-4-2-2/wahlen/

Fragen beantworten auch unsere bisherigen Mitglieder, u.a. die 3.stellv. Bürgermeisterin Carmen Heller Macherey als Mitglied aus dem Stadtrat und Nermin Ermis als Sprecherin der „Grünen Liste“.

Übrigens: Grüne sind für die Einführung eines kommunalen Wahlrechts für Migranten. Diese sollen den Stadtrat nach unserer Meinung mit wählen, aber dafür gibt es noch keine Mehrheit. Infos unter http://www.wahlrecht-fuer-migranten.de/