Tag der Menschen mit Behinderungen

Barrierefreiheit ist ein Menschenrecht! Und das bedeutet: Mensch bin ich dort, wo ich sein kann. Menschen mit Behinderungen erleben im Alltag allerdings ständig das Gegenteil: Stufen, kaputte Aufzüge, fehlende Blindenleitsysteme, fehlende Infos zum Anhören oder Mitlesen, schwere Sprache – Barrieren erschweren oder verhindern nicht nur ihren Zugang zu Orten, sondern ihre Teilhabe an Gesellschaft und dem sozialen Miteinander.

Zum 3. Dezember, dem Tag der Menschen mit Behinderungen, macht der Verein Sozialhelden deshalb bundesweit mit der Hashtag-Aktion #HierBinIchMenschHierKommIchRein auf die immer noch fehlende Barrierefreiheit aufmerksam. Gleichzeitig zeigt man, wie Menschen mit Behinderungen und ihre Verbündeten ihr Menschenrecht auf gleichberechtigten Zugang selbst in die Hand nehmen und Barrierefreiheit voranbringen. Und ihr könnt sie dabei unterstützen!

Auf den Social Media Kanälen machen die Sozialhelden zum 3. Dezember auf das Angebot der Barriere-Scouts und der Wheelmap-Botschafter*innen aufmerksam. Beteiligt euch am Mapping-Event und tragt Dürener Orte ein! Außerdem könnt ihr dabei selbst herauszufinden, wie barrierefrei eure Nachbarschaft ist. Mehr unter: Sozialhelden – Einfach mal machen! – SOZIALHELDEN e.V.  

Passend dazu hat der Ausschuss für Mobilität, Umwelt, Klimaschutz der Stadt Düren am Mittwoch entscheiden, dass am Parkplatz Hoeschplatz die ersten barrierefreien E-Ladesäulen entstehen werden. Alle Menschen sollen E- Fahrzeuge laden könne und deshalb wurde mehr Platz für die  Bewegung rund ums Fahrzeug und eine gute Bedienbarkeit der Ladesäulen verlangt.  

Beitragsbild: Anschluss Ladekabel an E-Auto

Ähnliches Thema: Antrag zum Thema Gehwegparken | Kreisverband Düren (gruene-dueren.de)

Fraktionsgeschäftsführer Ratsfraktion Düren

Verwandte Artikel