Kommunalwahl 2020

Wir möchten Euch hier einige unserer Kandidat*innen vorstellen, die für Euch als Direktkandidat*innen in den Wahlbezirken oder/und auch auf der Reserveliste stehen, um die Gemeinde Nörvenich für die nächsten Jahre Grüner werden zu lassen. Hier unsere Q/A zu den Fragen:

1.) WER bin ich?

2.) WARUM kandidiere ich?

3.) WELCHE Ziele möchte ich erreichen?

1.) Heike Marre – für die Gemeinde Nörvenich auf Listenplatz 1 sowie als Direktkandidatin für Wahlbezirk 7 (Rath/Oberbolheim)

  • Mit meiner Familie wohne ich (*1973) knapp die Hälfte meines Lebens in der Gemeinde Nörvenich, (Eschweiler über Feld, seit 14 Jahren in Rath)
  • Ich bin Logopädin aus Leidenschaft, arbeite im neurologischen Bereich (in Grundlagenforschung, Hochschullehre und Therapie/Beratung)
  • Seit 20 Jahren in der Selbsthilfe engagiert, u.a. auch in der Dürener Parkinson-Gruppe
  • Schon immer aktiv in den Schulpflegschaften, an der Gesamtschule Niederzier Merzenich als stellvertretende Vorsitzende. 
  • In Nörvenich unterstütze ich den Heimat- und Geschichtsverein und bin stolz darauf, ein Gründungsmitglied des Bewegungs- und Gesundheitsfördervereins e.V. zu sein, der es sich als Ziel gesetzt hat, allen Kindern die Teilnahme an Sportkursen zu ermöglichen
  • Zwei weitere mir wichtige Anliegen verbinde ich mit meiner Mitgliedschaft bei Goldrute e.V., einem Dürener Netzwerk gegen häusliche Gewalt gegen Migrantinnen
  • In die Kommunalpolitik gekommen bin ich über mein Engagement im Vorstand der Landeselternschaft der integrierten Schulen (LEIS.NRW)

2) Als Mitglied des LEIS-Vorstands war ich bildungspolitisch im Landtag unterwegs und bringe meine Expertise (gerade auch im Bereich Inklusion) auch auf kommunaler Ebene ein. Gesundheitspolitische Themen (ebenso wie Klima und Energie) denke ich als „Querschnittsthema“ immer mit. Das Thema „Mobilität im ländlichen Raum“ ist mir gerade auch in Hinblick auf Busverbindungen wichtig. Ich sehe mich hier auch als Bindeglied zwischen den Nörvenicher*innen, der Gemeinde und auch dem Kreis Düren. Manche Themen werden auf anderer Ebene entschieden, wichtig ist jedoch, dass immer auch die Menschen vor Ort eine Stimme haben! Mein Wahlspruch und Anspruch ist: „Ins Gespräch kommen – im Gespräch bleiben!“

3) Meine oder vielmehr unsere GRÜNEN Ziele für die Gemeinde Nörvenich habe ich auch in dem Artikel beschrieben, der am 11.08. in der Dürener Zeitung erschienen ist. Werfen Sie auch gerne einen Blick in unser Wahlprogramm. Übrigens bin ich auch für den Kreistag nominiert für Wahlkreis 21 (Nörvenich) und auf Listenplatz 7 der GRÜNEN des Kreisverbandes Düren.

Bei Fragen, für Rückmeldungen und für neue Ideen für unsere GRÜNE Politik erreichen Sie mich untergruene@heike-marre.de. Sehr gerne treffe ich mich dann auch mit Ihnen!

leer

„Zukunft in Politik, Organisation und Finanzen kompetent und gewissenhaft GRÜN mitgestalten“

1.) Dietmar Brüders – für die Gemeinde Nörvenich auf Listenplatz 2 sowie als Direktkandidat für Wahlbezirk 9 (Poll/Dorweiler/Wissersheim-West). Ich stamme aus der Region, bin 51 Jahre alt, und wohne seit 2004 mit meiner Frau und unseren beiden Kindern in Wissersheim. 

Nach dem Abitur in Euskirchen 1988 Eintritt in die Laufbahn der Offiziere bei der Bundeswehr; derzeit als Luftwaffenstabsoffizier in Köln eingesetzt. Diplom-Volkswirt, staatswissenschaftliche Richtung, Universität der Bundeswehr Hamburg. Absolvent „Internationale Generalstabsausbildung“, Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg. Truppenverwendungen u.a. im Geschwader in Nörvenich und als Standortkommandant in Mechernich. Auslandseinsatz sowie Verwendungen im Bundesministerium der Verteidigung.

Hobbies/Interessen: Sport, Politik & Finanzmärkte, Haustiere, Wandern und Radeln

 2.) Die GRÜNEN stellen für mich die bürgerliche Kraft in Deutschland dar, die Verfassungspatriotismus, Freiheitsliebe, Verantwortung für Mensch und Tier und unseren Lebensraum insgesamt, glaubhaft ins Zentrum ihrer Arbeit stellt. Sie ist eine vorwärtsorientierte Kraft, die nicht rückwärtsgewandt die Augen vor den Herausforderungen der Gegenwart verschließt. In ihr wird um der Sache Willen gerungen, nicht Dogma und Vorurteil, sondern Wissenschaft und fundiertes Überzeugen weisen den Weg zur besten Lösung. Ökologische Kosten unseres Lebens und Wirtschaftens wurden nie angemessen eingepreist. Um Wirtschaft und Umwelt unter Wahrung unseres Wohlstands in ein nachhaltigeres Gleichgewicht zu bringen, bedarf es auch im Sinne unserer Kinder einer stärkeren Gewichtung von Zukunftskosten in politischen Entscheidungsprozessen. Daher ist lokales Handeln im Sinne globalen Denkens wichtig – und erzeugt unmittelbare Wirkung vor Ort. Mein im beruflichen, politiknahen Umfeld entwickeltes Kompetenzprofil möchte ich mit der oben dargestellten Zielrichtung in bereits bestehende, positive Ansätze, wie auch in neu anstehende politisch-administrative Fragestellungen auf kommunaler Ebene einbringen.

3.)

  • Nachhaltige Finanzierbarkeit kommunaler Aufgaben
  • Zukunftsverträglicher Energiemix mit zeitgerechter Klimaneutralität
  • Verstärkung regionaler Wertschöpfung im Energie- und Landwirtschafts-Sektor
  • Aufklärung zu und Förderung von Bioenergiedorfinitiativen

leer

„An der Entwicklung neuer Perspektiven mitgestalten, dabei das Machbare im Auge behalten“

1.) Sylvia Brüders – für die Gemeinde Nörvenich auf Listenplatz 3 sowie als Direktkandidatin für Wahlbezirk 8 (Wissersheim). Ich wurde 1971 in Köln geboren, bin später in der Gemeinde Weilerswist aufgewachsen und in Euskirchen zur Schule gegangen. Seit 1997 verheiratet, habe zwei wunderbare Kinder und wohne seit 2004 in Wissersheim.

Ausgebildet als Verwaltungsangestellte, Chemisch-Technische-Assistentin, Psychologische Beraterin angestellt berufstätig bis 2012, Elternzeit, seit 2020 selbständig

Hobbies: Garten, Kochen, Haustiere, Wandern und Radeln – generell Bewegung in der NaturEhrenamtlich tätig im Pfarreirat und in der örtlichen Seniorenarbeit, sowie einer bundesweiten Online-Krisenhilfe für Kinder und Jugendliche.

2.) Die GRÜNEN stellen für mich die glaubwürdige, sich für ökologische Nachhaltigkeit, sozialen Ausgleich, Teilhabe, Chancengleichheit in Bildung und Beruf und für die Schonung der natürlichen Ressourcen einsetzende Partei dar. Sie vertreten für mich wichtige Werte und stehen gegen Diskriminierung, Ausgrenzung, Rassismus und Intoleranz. Diesen Themen auf kommunaler Ebene Nachdruck zu verleihen ist mir wichtig.

3.) Eine verbesserte Infrastruktur für Radfahrer*innen-Natur-, Umwelt- und Klimaschutz – ökologisch ökonomisch bedürfnisorientiert – das machbare im Auge behalten

leer

1.) Thorsten Stenders – für die Gemeinde Nörvenich auf Listenplatz 4 sowie als Direktkandidat für Wahlbezirk 4 (Nörvenich-Süd/Hochkirchen). Ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und habe drei Kinder. Ich bin in Viersen geboren und in Willich-Anrath aufgewachsen. Nach Abschluss meines Abitur im Sommer 1996 bin ich zum Wehrdienst einberufen worden. Mittlerweile leiste ich seit 24 Jahren Dienst und werde als Berufsoffizier im Personalmanagement verwendet. Ich lebe mit meiner Frau und meiner jüngsten Tochter sowie unseren beiden Hunden seit 2015 in unserem Eigenheim in Nörvenich.

2.) Über Politik kann man reden oder schimpfen, ich möchte aber eher gestalten und mitwirken. Daher kandidiere ich für die diesjährige Kommunalwahl.

3.) Ich möchte vor allem bei Planungen und Veränderungen in der Gemeinde das Umweltbewusstsein schärfen, die Regionalen Unternehmen stärken.

leer

1.) Jessica Stenders – für die Gemeinde Nörvenich auf Listenplatz 5 sowie als Direktkandidatin für Wahlbezirk 5 (Nörvenich-West). Ich bin 39 Jahre alt, verheiratet und lebe mit meinem Mann, unserer Tochter und den beiden Hunden in Nörvenich. Geboren und aufgewachsen bin ich im Hunsrück in einem kleinen Dorf. Nach meinem Abitur im Jahre 2000 habe ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert und bin 2005 dann zur Bundeswehr. Neben dem Abschluss der Fachkauffrau Einkauf/Logistik habe ich auch den Betriebwirt mit Schwerpunkt Logistik gemacht und bin mittlerweile Berufsoffizierin im Dienstgrad Hauptmann im Bereich Logistik.

2.) Ich kandidiere, um nicht nur Grüne Akzente zu setzen, sondern um alle Bereiche des öffentlichen Lebens auf kommunaler Ebene mit grüner Politik zu verknüpfen. Die Ausrichtung der Politik kann nur vorwärts- und niemals rückgewandt sein. Diese Basis müssen wir schaffen.

3.) Ich möchte erreichen, dass wir auf Kommunaler Ebene Grundlagen schaffen, damit wir hier in der Gemeinde Nörvenich alle gut leben können. Grün ist Teil des Landschaftsbildes und muss sich auch in künftigen Vorhaben widerspiegeln. Für unsere Jugend und Kinder – für uns.

leer

1.) Werner Schering – für die Gemeinde Nörvenich auf Listenplatz 8 sowie als Direktkandidat für Wahlbezirk 6 (Pingsheim). Ich bin 62 Jahre alt, verheiratet, geh. Sachbearbeiter WDR, wohne in Pingsheim, habe in Pingsheim Fußball gespielt und habe 1994 die Grünen in Nörvenich mitgegründet.

2.) Ich unterstütze den Neustart der Grünen in Nörvenich, gegen die CDU Mehrheit in Nörvenich muss eine aktive grüne und an den Themen orientierte Politik in Nörvenich umgesetzt werden. Ich war 20 Jahre für die Grünen im Gemeinderat und den Ausschüssen aktiv.

3.) Mehr grüne Inhalte in der Politik in Nörvenich. Nicht nur schöne Werbung durch die Gemeinde, sondern mehr natürliche Umwelt, mehr Fahrradwege und für ökologisches Bauen in der Gemeinde.

leer

1.) Sabine Auerswald – für die Gemeinde Nörvenich auf Listenplatz 9 sowie als Direktkandidatin für Wahlbezirk 10 (Eschweiler über Feld). Ich bin 63 Jahre alt und als Diplom-Sozialarbeiterin in der ambulanten Psychiatrie tätig. Mein Hobby ist Kunst und Kultur. Als Mitglied des Dürener Künstler* Stammtischs koordiniere ich diesen in seinen Aktivitäten.

2.) Ich denke, nur GRÜNE Politik bewirkt positive Umweltveränderungen und nimmt dabei die Menschen und ihre Bedürfnissen mit.

3.) Ich stehe für die Grünen Ziele in Nörvenich:

  • Tierschutz
  • ökologische, nachhaltige, faire und soziale Landwirtschaft
  • Kulturförderung

leer

1.) Barbara Gottschalk – für die Gemeinde Nörvenich unsere Direktkandidatin für Wahlbezirk 11 (Frauwüllesheim, Eschweiler ü.F.-Süd). Ich bin 66 Jahre alt, wohne mit meinem Mann seit fast 40 Jahren in Frauwüllesheim. Ich habe zwei Kinder, mein Beruf ist Med. Techn Assistentin und bin seit 2 Jahren Rentnerin.

Mitbegründerin des Ortsvereins Bündnis 90/Die Grünen in Nörvenich 1996. Kassiererin OV Nörvenich, Kassenprüferin KV Düren

2.) Ich kandidiere, weil ich mir eine humanere, gerechtere, nachhaltige Zukunft wünsche.

3.) Meine Ziele:

  • Lebensmittel-Erzeugung ohne Einsatz von Chemie
  • Familienfreundliche Politik anstelle von Autofreundlicher Politik

leer

1.) Dieter Gottschalk – für die Gemeinde Nörvenich unser Direktkandidat für Wahlbezirk 13 (Binsfeld). Ich bin 74 Jahre alt, wohne mit meiner Frau seit fast 40 Jahren in Frauwüllesheim. Ich habe zwei Kinder, mein Beruf ist Dipl. Ing. Maschinenbau/Anlagenbau, Umweltingenieur. Seit 10 Jahren bin ich Rentner.

Mitbegründer des Ortsvereins Bündnis 90/Die Grünen in Nörvenich 1996. Jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im Naturschutz.

2.) Ich kandidiere, weil ich mir Sorgen um die Zukunft unserer Kinder mache. Die Grünen sind die einzige Partei, die seit Anbeginn für nachhaltige Politik einstehen.

3.) Meine Ziele:

  • größtmöglicher Einsatz von regenerativen Energien 
  • Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen (z.B. regionale Einkäufe)