Neuer PV-Ausbaurekord im Kreis Düren!

Im Kreis Düren wird über die Energiewende nicht nur geredet, sie wird gemacht! Das zweite Jahr in Folge wurde beim PV-Ausbau ein neuer Rekord aufgestellt.

Die Grafik zeigt den PV-Ausbau der letzen 21 Jahre im Kreis Düren. Der erste Boom hatte seinen Höhepunkt im Jahr 2011. Danach bremste die damalige Bundesregierung den Ausbau aus und versetzte der PV-Industrie in Deutschland einen herben Dämpfer.

 

Im Kreis Düren und in ganz Deutschland stagnierte der Ausbau. Um zumindest im Kreis Düren Bewegung in den PV-Ausbau zu kriegen, verabredete die Grüne Kreistagsfraktion zusammen mit ihrem Koalitionspartner, der Kreistagsfraktion der CDU, eine PV-Förderung im Kreis Düren zu etablieren.

Dies führte ab dem effektiven Start der PV-Förderung 2020 im Kreis Düren zu einer Abkopplung vom NRW-Trend (siehe Grafik). Schon im ersten Jahr verdoppelte sich die Zubaugeschwindigkeit. Nach einem Dämpfer im Corona-Jahr 2021, wurde 2022 ein neuer Rekord verzeichnet. Obwohl NRW insbesondere im letzten Jahr ebenfalls deutlich zugelegt hat, ist der Ausbau im Kreis Düren immer noch doppelt so schnell.

Natürlich ist der deutliche Zubau der letzten Jahre nicht nur ein Erfolg der PV-Förderung auf Eigenheimdächern. Es ist die gesamte politisch-strategische Ausrichtung des Kreises und das Werk vieler Akteure. Auf das Konto der PV-Förderung gehen seit 2019 ca. 50 MWp. Die gesamte installierte Leistung stieg in zwei Jahren von 127 auf 243 MWp, was fast eine Verdoppellung der Leistung innerhalb von zwei Jahren bedeutet.

Glückwunsch!!

Aber natürlich ist können wir uns nicht auf diesen Erfolg ausruhen. Die Klimadaten sind beunruhigend. Der Ausbau muss noch möglichst lange in diesem Tempo weitergeführt werden. Eine Änderung der Rahmenbedingungen könnte einen Rückschlag bedeuten, wie man nach 2011 sehen konnte. Wir werden definitiv weiterhin mit Hochdruck an der Energiewende arbeiten!

Verwandte Artikel