Abschluss der Mobilitätswoche

Fleißigsten Radlerinnen und Radler der Klimakampagne „STADTRADELN“ ausgezeichnet

Pressemitteilung der Stadt Düren: Die Klimakampagne „STADTRADELN“ ist in diesem Jahr in Düren mit gleich mehreren Rekorden zu Ende gegangen: Im Aktionszeitraum im Juni legten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen insgesamt über 214.500 Kilometer zurück und vermieden damit rund 35.000 kg CO2. Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche wurden heute (22.09.2023) in der Stadtbücherei die Urkunden an die fleißigsten Dürener Radlerinnen und Radler übergeben.

Mit alleine 2.240 Kilometern ist Natalia Schiffer die erfolgreichste Einzelleistung gelungen, als Mutter war sie für das Eltern-Team der „Bischöflichen St. Angela-Schule“ an den Start gegangen. In der Kategorie „Radelaktivstes Team pro Teammitglied“ gewann der „RRC Düren-Merken“, dessen Mitglieder im Schnitt 738 Kilometer pro Kopf zurücklegten. In der Kategorie „Radelaktivstes Team“ sicherte sich der „RRC Düren-Merken“ außerdem mit insgesamt 12.550 Kilometern den dritten Platz. Platz eins in dieser Kategorie ging an das Team des „Stiftischen Gymnasiums Düren“ mit 29.480 Kilometern, Platz zwei holte das Team der „Bischöflichen St. Angela-Schule“ mit 13.534 Kilometern.

„Beim STADTRADELN in Düren konnten wir in diesem Jahr sowohl bei der Kilometer-Zahl als auch bei der Zahl der Radelnden im Vergleich zu den Vorjahren noch einmal deutlich zulegen. Deswegen vielen Dank an alle fleißigen Radlerinnen und Radler“, sagte Miriam Sprenger vom Amt für Tiefbau und Grünflächen, die die Klimakampagne „STADTRADELN“ in Düren organisiert hatte, bei der Urkundenübergabe.

Auch Bürgermeister Frank Peter Ullrich gratulierte den fleißigsten Radlerinnen und Radlern, aber auch allen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klimakampagne „STADTRADELN“: „Es ist jedes Jahr die spannende Frage, wie viele Menschen sich an der Aktion beteiligen. Und in diesem Jahr waren es besonders viele. Das ist ein toller Erfolg. Radfahren ist gesund und gut für das Klima. Mit dem Rad kann jeder seinen persönlichen Beitrag dazu leisten, Düren weiterhin attraktiv und lebenswert zu gestalten.“

Die insgesamt bei der Klimakampagne „STADTRADELN“ in Düren zurückgelegten 214.500 Kilometer entsprechen übrigens ungefähr fünf Erdumrundungen auf Höhe des Äquators und dann noch einmal der Strecke von Düren nach Perth in Australien. (Ende der PM)

Foto: Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche wurden in der Stadtbücherei die fleißigsten Radlerinnen und Radler der diesjährigen Klimakampagne „STADTRADELN“ in Düren vom Bürgermeister (Mitte) ausgezeichnet. Mit dabei u.a. der Vorsitzende des Ausschusses für Mobilität, Umwelt, Klima, – Georg Schmitz (links).


Die Stadt Düren beteiligte sich in diesem Jahr erstmals nach längerer Pause wieder an der „Europäischen Mobilitätswoche“. Die Kampagne der Europäischen Kommission findet jedes Jahr vom 16. September bis zum 22. September statt. Die Stadt Düren möchte den Kindern und Jugendlichen die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität näherbringen. Um das zu erreichen, veranstaltete die Stadt Düren einen Kreativwettbewerb unter dem Motto „Mobilität der Zukunft – Eure Ideen für unsere Stadt“.

Heute endet die europäische Mobilitätswoche mit dem Aktionstag, der früher „In die Stadt, ohne meine Auto“ hieß. Die Stadt Düren lud Schulklassen zu einer Lesung und anschließend zur Preisverleihung des Kreativwettbewerbes ein. Alle Beiträge zeichneten sich aus durch intensive Überlegungen zum Thema Mobilität und der Darstellung einer nachhaltigen Mobilität mit mehr öffentlichem Verkehr und weniger motorisiertem Individualverkehr. Solaranlagen und viel Grün prägen das Bild der Zukunft bei den Schülerinnen und Schülern. Herzlichen Dank für die Teilnahme an alle Klassen – und Dank für die Arbeit an das Team nachhaltige Mobilität der Stadt Düren.

Der Vorsitzende des Ausschuss für Mobilität, Umwelt und Klimaschutz, Georg Schmitz (Grüne), besuchte die Preisverleihung und brachte diese Bilder mit. „Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr zusammen mit vielen Einrichtungen, Initiativen und Vereinen wieder eine umfangreichere Beteiligung an der europäischen Mobilitätswoche hinbekommen“. Weitere Informationen: https://www.dueren.de/…/europaeische-mobilitaetswoche

Nachtrag: Hier noch die Pressemeldung der Stadt Düren

Siegerinnen und Sieger des Kreativwettbewerbs zur „Europäischen Mobilitätswoche“ gekürt

Düren. Im Vorfeld der „Europäischen Mobilitätswoche“ hatte die Stadt Düren einen Kreativwettbewerb für Schülerinnen und Schüler gestartet. Das Motto lautete „Mobilität der Zukunft – Eure Ideen für unsere Stadt“. In der Stadtbücherei Düren wurden jetzt im Rahmen eines Aktionstages die Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbs gekürt.

„Vielen Dank, dass ihr euch so viele Gedanken und Mühen gemacht habt“, sagte Bürgermeister Frank Peter Ullrich zu Beginn der Preisverleihung. „Beim Thema Mobilität gibt es viele schwierige Fragen mit ganz vielen unterschiedlichen Lösungsansätzen, aber die eine richtige Antwort gibt es nicht. Deswegen ist es sehr wichtig zu sehen, welche Gedanken und Ratschläge ihr für uns habt. Ihr seid viel unterwegs und habt viele Ideen, die wir Erwachsene so nicht haben.“ Und Jeanette Collet, Mobilitätsmanagerin der Stadt Düren ergänzte: „Wir haben ganz unterschiedliche Einsendungen bekommen, mal wurde die gesamte Stadt mit einbezogen, mal lag ein Schwerpunkt auf den erneuerbaren Energien, mal auf der täglichen Mobilität und dem Schulweg. Wir sehen den Wettbewerb auch als Startschuss, euch Kinder und Jugendliche auch in unseren zukünftigen Planungen enger einzubinden.“

Sieger in der Altersgruppe „1. – 4. Klassen“ wurden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 des Standorts Grüngürtel der „OGS Arnoldsweiler“ und die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a der „OGS Nikolausschule“. Den Wettbewerb in der Altersgruppe „5. – 8. Klasse“ gewann die Klasse 7a des Burgau-Gymnasiums mit einem Kurzfilm und den Sieg in der Altersgruppe „9. – 12. Klasse“ holte die Klasse 10e des Gymnasiums am Wirteltor.

Als Preise ausgelobt waren Klassenausflüge in eine Trampolinhalle, in einen Kletterwald und zur Wasserskibahn am Dürener Badesee. Die Gewinner-Beiträge des Kreativitätswettbewerbs sind aktuell in der Stadtbücherei Düren ausgestellt.

Im Rahmen des Aktionstages zur „Europäischen Mobilitätswoche“ wurden in und vor der Stadtbücherei außerdem noch eine Vorlesestunde zum Thema „Nachhaltige Mobilität“ und ein Verkehrsparcours für Grundschulkinder angeboten.

Stadt Düren beteiligte sich in diesem Jahr erstmals an der „Europäischen Mobilitätswoche“. Die Kampagne der Europäischen Kommission findet jedes Jahr im September statt und bietet Kommunen unter anderem die Möglichkeit, den Menschen vor Ort, vor allem auch den Kindern und Jugendlichen, die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität näher zu bringen.

Fraktionsgeschäftsführer Ratsfraktion Düren

Verwandte Artikel