Abschluss Stadtradeln

Über 165.100 Kilometer bei der Aktion „STADTRADELN“ in Düren. Auch bei der sechsten Teilnahme an der Klimakampagne „STADTRADELN“ waren die Dürener Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer wieder sehr erfolgreich. In den drei Wochen Aktionszeitraum haben die teilnehmenden knapp 900 Radelnden in 63 Teams genau 165.108 Kilometer zurückgelegt und damit 25.427 kg CO2 vermieden.

„Das Ergebnis ist schon wirklich beeindruckend. Die Aktion rückt die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz in den Fokus und das ist gerade in der heutigen Zeit besonders wichtig“, sagte der Stellvertretende Bürgermeister der Stadt Düren, Andreas Isecke, zum Ende der Aktion in Düren bei der Staffelübergabe an den Bürgermeister der Landgemeinde Titz, Jürgen Frantzen. Der sah die Leistungen der Dürenerinnen und Dürener als Ansporn für die Menschen in seiner Gemeinde: „Da hat Düren wirklich vorgelegt, jetzt sind wir gefordert. Die Stadt Düren hat etwa zehnmal so viele Einwohner wie Titz, wenn wir also etwa ein Zehntel der Kilometer schaffen, dann wäre ich sehr zufrieden.“

Die Abschlussveranstaltung mit der Urkundenübergabe an die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Aktion „STADTRADELN“ in Düren erfolgt am Sonntag, dem 10.Juli, im Rahmen des Etappen-Stopps der diesjährigen NRW-Radtour am Dürener Badesee.

Info zum Foto oben: Nach drei Wochen „STADTRADELN“ Düren mit mehr als 165.100 Kilometern übergab der Stellvertretende Bürgermeister, Andreas Isecke, den Staffelstab der Aktion an Jürgen Frantzen, Bürgermeister der Landgemeinde Titz. Quelle: Pressestelle Stadt Düren

Anmerkung: Die Aktion war in Düren auf unseren Antrag hin eingeführt worden, um das Thema Fahrrad mehr in die Öffentlichkeit zu bringen. Einzelne Radler*innen kritisierten zuletzt die Aktion als Alibiveranstaltung. Wir Grüne sehen Stadtradeln aber weiter als sinnvolle Maßnahme der Kommunikation zu Fahrrad und Umweltthemen. Solche Aktionen begleiten andere Maßnahmen, v.a. beim Infrastrukturausbau und ersetzen diese natürlich nicht!

Update: Am 11.7. berichtete unser Stadtratskollege Andreas Iseke (SPD) auf facebook so:

Erfolgreiche Bilanz vom STADTRADELN in Düren

Die Stadt Düren kann auch in diesem Jahr auf eine sehr erfolgreiche Bilanz bei der diesjährigen Klimakampagne STADTRADELN zurückblicken. Mit mehr als 850 aktiven Radelnden, organisiert in knapp 100 Teams, wurden in 21 Tagen über 160.000 km geradelt und somit mehr als 25 Tonnen CO2 vermieden. Gerade in der aktuellen Krise, wo die Preise für Kraftstoff steigen, ist es ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, wenn man das Rad benutzt und auch Gebrauch macht vom 9 € Ticket. Dies spart Ressourcen und trägt zur Klimaschonung bei. Seitens der Verwaltung danke ich als stellvertretender Bürgermeister allen Teilnehmern für diese Leistung. Ebenfalls gilt mein Dank Frau Collet, Herrn Raßmanns und Frau Riffeler-Lörcks, die hier bei der Gesamtorganisation gute Arbeit geleistet haben.

Die meisten Kilometer hat das Team „Stiftisches Gymnasium Düren“ erzielt und hat 18.847 km geradelt, gefolgt vom RRC Düren-Merken mit 14.534 km.

Norman Meurer hat als Einzelperson 2271 km eingeradelt.

Danke auch an die NRW Radtour, die gestern mit 1100 Teilnehmern am Badesee Düren zu der Abschlussveranstaltung der Aktion Stadtradeln gekommen sind. Gemeinsam mit dem Leiter des Dürener Service Betriebes, Richard Müllejans, haben wir die Radfahrenden in Empfang genommen und ihnen Kraft für die weitere Strecke gewünscht.



Fraktionsgeschäftsführer Ratsfraktion Düren

Verwandte Artikel