Für ein fahrradfreundliches Jülich! Jetzt!

Abruptes Ende des Radweges mitten auf der Großen Rurstraße, unsichere Fahrradstrecken auf dem Weg zur Schule, gefährliche Kreuzungen ohne jegliche Berücksichtigung des Radverkehrs – es muss sich dringend was tun bei den Jülicher Radwegen! Dafür wollen wir uns am 29. April mit einer Fahrraddemo einsetzen. Alle, die für ein fahrradfreundliches Jülich demonstrieren wollen, treffen sich ab 16.45 Uhr auf dem Schlossplatz. Um 17 Uhr beginnt die Fahrraddemo (Strecke etwa 6 km).

Wir fordern eine sofortige Umsetzung des im letzten Jahr beschlossenen Mobilitätskonzepts. Dabei müssen Umbaumaßnahmen für sicherheitskritische Stellen gegenüber allen anderen Straßenbauprojekten bevorzugt angegangen werden. Außerdem fordern wir durchgehende Radwege entlang wichtiger Achsen und die bauliche Trennung von Radweg, Fußweg und Straße!

Ihr wollt auch endlich sicher mit dem Rad durch Jülich fahren? Ihr wollt, dass eure Kinder einen sicheren Schulweg haben? Ihr wollt einfach, dass Fahrradfahrer*Innen nicht mehr systematisch benachteiligt werden?

Dann kommt am 29. April mit uns auf die Straße!

Fraktionsvorsitzender Jülich

Verwandte Artikel