Erfolgreiche und nachhaltige GRÜNE Politik in Langerwehe

Bereits zum Haushalt 2021 haben die GRÜNEN wesentliche Vorschläge zur Kosteneinsparung eingebracht. Jetzt geht es an die Umsetzung.

1. Eigenen Strom erzeugen – Haushalt entlasten, CO2 senken: 

Auf Antrag der GRÜNEN wurde einstimmig beschlossen, Solarzellen (Photovoltaikanlagen) auf gemeindeeigene Dächer zu installieren. Mit nur 10% Eigenanteil an den Baukosten werden wir für Jahrzehnte nachhaltig den Haushalt entlasten und einen großen Beitrag zur CO2-Vermeidung leisten.
Und es geht weiter: neue Förderprogramme ermöglichen PV- Anlagen auch auf Vereinseinrichtungen. Trotz knapper Kassen werden Vereine damit einen großen Teil ihrer Energiekosten decken können.

2. Gemeindeeigene Kitas – Qualität steigern, Kosten senken, Arbeitsplätze sichern:

Während sich die größte Fraktion im Rat entgegen ihrem Motto „Klarheit, Wahrheit, Transparenz“ den Auswirkungen der unfairen Doppelfinanzierung von Kreis- und gemeindeeigenen Kitas bisher weitgehend verweigert, haben GRÜNE das Thema mutig in 2021 angepackt und die Fakten klargestellt: Mindestens 300.000 Euro/Jahr können im Haushalt Langerwehe eingespart werden. Dafür werden vier Kitas in die Zuständigkeit des Kreises Düren übergeben.
Bei einem erwarteten 2,4 Mio Euro Haushaltsloch in 2022 wahrlich kein kleiner Beitrag, um Steuererhöhungen zu vermeiden!
Und wenn man sich die Ausstattung der Kreis-Kitas (siehe Pochmühlenweg) anschaut, darf man sicher sein, dass die Qualität der Betreuung, die Unterbringung und Ausstattung der Kinder, sowie die Bedingungen für die Beschäftigten und deren Weiterbildung mehr als sichergestellt sind.
Information statt Verweigerung sorgt für Zukunftssicherheit!

3. Fahrradwege für Langerwehe:

Die Pandemie hat es gezeigt: Mehr Homeworking, weniger Autofahren. So konnte der Verkehr deutlich reduziert werden. Fahrräder waren plötzlich gefragt und teilweise ausverkauft. Aber sind wir in Langerwehe richtig aufgestellt? Während die Mehrheitsfraktion in der abgelaufenen Legislatur noch von der „Autofahrer-Gemeinde“ Langerwehe sprach, haben GRÜNE die Erstellung eines Fahrradwegenetzes jetzt auf den Weg gebracht. Der neue Mobilitätsmanager wird ein Konzept für Langerwehe erstellen und entsprechende Fördermittel können endlich zum Ausbau der Radwege in Langerwehe und für die Entwicklung des Tourismus genutzt werden.

4. Neue Schulaula:

Entgegen der Veröffentlichung im letzten Mitteilungsblatt weisen wir gerne darauf hin, dass Bündnis 90/Die Grünen entweder nicht zur Opposition in der letzten Legislatur gezählt wurden oder die CDU die Fakten ignoriert.
Richtig ist: GRÜNE haben Ende 2020 gegen die Stilllegung der Baumaßnahmen der neuen Schulaula gestimmt – aus gutem Grund, da wir uns nicht an Wahlkampfgetöse beteiligen, sondern fachlich bewerten und uns am Grundsatz „Das Beste für Langerwehe“ orientieren.
Dies tun wir weiter unabhängig von verfilzten Strukturen, faktenbasierend und zukunftsweisend für ein lebenswertes Langerwehe.
Wir laden Sie daher ein, persönlich an den Haushaltsberatungen 2022 in der neuen Schulaula am 25.01.2022 und 08.03.2022 ab 18:00 Uhr im Rahmen des Haupt- und Finanzausschuss teilzunehmen.

Chris Andrä, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

Kreisgeschäftsführerin

Verwandte Artikel