Stadt soll Lastenräder anschaffen

Auf unseren Vorschlag hin hat die Koalition Zukunft Düren folgenden Antrag gestellt:
Der Rat beschließt die Anschaffung von zwei Lastenfahrrädern mit elektrischer Unterstützung. Die Räder sollen der Bevölkerung zum Testen kostenfrei oder sehr günstig ausgeliehen werden und auch durch die Stadtverwaltung genutzt werden. 

Zur Begründung heißt es darin: In Düren nutzen viele Bürgerinnen und Bürger das Fahrrad für den Einkauf. Auch im Dürener Stadtbild sieht man immer häufiger Lastenfahrräder, die für den „größeren“ Einkauf oder auch den Transport der Kinder genutzt werden. Um einen ersten Test und einen Einstieg zu erhalten, sollte die Stadt mit gutem Beispiel vorangehen und Lastenfahrräder selber nutzen. Dies kann in vielfältiger Art und Weise geschehen. Im täglichen Gebrauch innerhalb der Verwaltung können bestimmt einige Nutzungen vorhanden sein, z.B. bei Auslieferungen und Abholungen. Außerdem sollten die Lastenfahrräder auch Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung gestellt werden, um entsprechende Besorgungen zu tätigen, und zwar auf Basis eines Verleihs.
Dies ist ggf. über das Bürgerbüro oder über mögliche Kooperationen mit örtlichen Unternehmen/Institutionen möglich. Ein Konzept dazu ist zu erarbeiten.
In Zukunft wäre das neue Fahrradparkhaus am Bahnhof eine gute Möglichkeit zum Verleih. Für die Übergangszeit ist eine andere Lösung zu suchen.

Die Stadt Erkelenz hat dies (wie viele andere Städte) schon umgesetzt und ein Lastenfahrrad im Zusammenhang mit dem Klimaschutzprogramm erworben. Dieses wird dort über eine Kooperation mit einem Bioladen verliehen. Weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen und Leihkosten kann man unter diesem Link finden.

Der Antrag wird im Stadtrat im Dezember erstmals beraten.

Dieser Antrag beinhaltet zwei Lastenfahrräder. Das Land NRW gewährt Anträge für bis zu 5 Lastenfahrräder bzw. eine maximale Förderhöhe von 4.200 Euro (60% Förderung für Kommunen – Stand Sommer 2021). 
Siehe: https://www.elektromobilitaet.nrw/foerderprogramme/elektrolastenraeder 
Lastenfahrräder mit elektrischer Unterstützung werden schon ab ca. 3000 Euro angeboten, gute Räder kosten mehr (z.B. 5000,-). Für zwei gute Räder wären also zusammen rund 4000,- bis 5000,- Eigenmittel nötig, die ggf. aus dem Klimaschutzetat des Mobilitätsmanagers genommen werden könnten. Dies kann einen kleinen Teil dazu beitragen, Klimaziele zu erreichen, die sich Bund, Land, Kreis und Stadt gegeben haben.

Fraktionsgeschäftsführer Ratsfraktion Düren

Verwandte Artikel