Rechtsanspruch auf Finanzierung von Frauenhäusern gefordert

Am 2.Oktober 2021 waren Vertreter:innen der Kreistagsfraktion und andere Grüne aus dem Kreis Düren bei dem Festakt zum 40jährigen Bestehen des Vereins Frauen helfen Frauen Düren e.V. im Haus der Stadt. Unsere Grüne stellvertretende Landrätin und Kreistagsangehörige Astrid Hohn beglückwünschte den Verein zu seinem Jubiläum und dankte für die wertwolle Arbeit. Es blieb aber nicht bei den Glückwünschen. Sie forderte in ihrer Rede einen Rechtsanspruch auf verbildliche Finanzierung von Frauenhäusern durch das Land NRW. Sie wies ebenfalls darauf hin, dass die Verwendung des Wortes „Zuwendungen“ in den Richtlinien zur Förderung von Frauenhäusern der Problematik nicht gerecht wird und diese verharmlost.

Astrid Hohn: „Frauenhäuser sollen keine Zuwendungen, keine Almosen erhalten. Die Gewalt gegen Frauen ist ein gesellschaftliches Problem und die Gesellschaft muss hier Verantwortung übernehmen. Frauenhäuser brauchen eine sichere Finanzierung. Es darf nicht sein, dass ein Großteil der Arbeitskraft dazu verwendet werden muss, Spendengelder zu akquirieren.“

Verwandte Artikel