Chris Andrä als Bundestagskandidat gewählt

Beste Stimmung herrschte heute auf der Mitgliederversammlung des Kreisverbands Düren – und das trotz einer eher trockenen Tagesordnung mit einer Fülle von Formalia und Wahlen. Die hybride Veranstaltung lief wie geschmiert dank optimaler Bedingungen im eigens eingerichteten KMV-Studio in Kreuzau. Los ging es gleich mit der Wahl des Bundestagsdirektkandidaten.

Einziger Bewerber war der bereits auf der letzten Mitgliederversammlung nominierte Chris Andrä aus Langerwehe. Bei nur einer Gegenstimme konnte er praktisch die gesamte Basis hinter sich versammeln. Die GRÜNEN demonstrierten einmal mehr ihre Geschlossenheit. „…. und das unter Führung einer GRÜNEN Kanzlerkandidatin und als einzige Partei, der der Aufbruch nicht nur zugetraut wird, sondern die ihn auch umsetzen wird…“ betonte Chris Andrä in seiner Bewerbungsrede.

Im Anschluss ging es weiter mit Delegiertenwahlen. Als Delegierte für den Bundesparteitag wurden Emily Willkomm-Laufs und Oliver Ollech und als stellvertretende Delegierte Martyna Pelzer und Lukas Pazzini gewählt.

Delegierte für den Landesparteirat wurde die Kreisvorsitzende Astrid Hohn. Ihre Stellvertreter*innen wurden Sybille Haußmann, Birgit Philipp, Jan Meißner und Manuel Carrasco Molina.

Bei den letzten Wahlen des Tages wurden Heike Marré und Chris Andrä als Delegierte und Birgit Philipp und Oliver Ollech als stellvertretende Delegierte für den Bezirksrat Mittelrhein gewählt.

Alle elektronischen Wahlen werden nun abschließend per schriftlicher Schlussabstimmung bestätigt.

Kreisgeschäftsführerin

Verwandte Artikel