Chris Andrä erreicht aussichtsreichen Listenplatz für den Bundestag

Vom 9. bis 11. April wählten die Grünen NRW auf ihrem Landesparteitag die Kandidat*innen für die Landesliste in Vorbereitung auf die Bundestagswahl am 26. September. Typisch für Bündnis 90/Die Grünen wurde diese Veranstaltung zum wiederholten Mal professionell durchgeführt und fand weitgehend digital statt.

Chris Andrä als Direktkandidat für den Wahlkreis 090 – Düren überzeugte mit einer starken Rede live im Düsseldorfer Studio zu den Themen Umwelt- und Klimaschutz, wobei er seinen Schwerpunkt auf das Thema Nachhaltigkeit legte. Damit setzte er sich gegen 10 Mitbewerber*innen durch und wurde im ersten Wahlgang direkt auf Listenplatz 46 gewählt. Seine Bewerbungsrede ist hier zur sehen: https://youtu.be/ke2gSpoPI2A

Dazu Chris Andrä direkt nach seiner Wahl: „Ich bin überwältigt von Eurer Unterstützung. Wir werden das rocken und ich treibe unseren Groove gerne und mit vollem Herzen an.“

Zu Beginn des Parteitags stimmte Robert Habeck die Delegierten mit seiner Rede auf den Parteitag ein. „ … Wir wurden am Anfang der Pandemie immer gefragt, ist das was wir jetzt erleben, eine Blaupause im Kampf gegen den Klimawandel? Und wir haben immer gesagt: Nein, das ist es nicht. Denn wenn wir den Klimawandel so versuchen anzugehen, wie wir die Corona-Pandemie versucht haben zu bekämpfen, dann haben wir nichts kapiert und alles falsch gemacht …“

Auf insgesamt 80 Listenplätze wurden Kandidat*innen aus ganz NRW gewählt, die in ihrer Vielfältigkeit und mit ihren unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten ein enormes Spektrum abbilden. So stark, personell und inhaltlich, waren Grüne noch nie zuvor.

Oliver Krischer MdB aus Düren, Direktkandidat in Aachen und Britta Hasselmann MdB aus Bielefeld werden die NRW-Landesliste als Spitzenduo im Bundestagswahlkampf anführen.

Kreisgeschäftsführerin

Verwandte Artikel