C2C Rathaus Venlo – Vorbild für Düren

Im Juli 2019 wurde das Cradle to Cradle (C2C) inspirierte Rathaus der Stadt Venlo von einer kleinen Arbeitsgruppe der Stadtverwaltung im Hinblick auf die dort praktizierte moderne Arbeitswelt erstmals besichtigt. Interessant erschien dieses Ziel v.a. aufgrund der individuellen und fortschrittlichen Arbeitsweise, welche dort eingeführt wurde.

Beispiele dieser „neuen Arbeitswelt“ sind u.a. die Tatsache, dass es keine festen Arbeitsplätze oder Büros gibt. Nur der Bürgermeister und die Dezernenten besitzen feste Büros; diese sind jedoch recht offen gestaltet. Statt zugewiesene Büros können Bedienstete, an unterschiedlich gestalteten Arbeitsplätzen und sogenannten Teaminseln arbeiten. Außerdem hat die Stadt Venlo erfolgreich einen papierarmen Arbeitsalltag geschaffen. Eine ausgewogene Work-Life-Balance wird durch die starke Unterstützung von Heimarbeit und Homeoffice gefördert. Dies ist notwendig, da es zwar 900 Mitarbeiter allerdings nur ca. 650 Arbeitsplätze gibt. Darüber hinaus ist dieses Rathaus für seine klimafreundliche und ressourcenschonende Bauweise bekannt.

Projektmanager Michel Weijers begrüßte nun im Januar 2020 erneut eine Dürener Gruppe, der für die Grünen auch der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Georg Schmitz angehörte. In einem mitreißenden Vortrag wurde erläutert, dass alle verbauten Materialien des Gebäudes nach ihrer kalkulierten Nutzungsdauer wieder vollständig verwendbar sein müssen. Nichts geht verloren und somit dient das Bauwerk als Material- und Wertspeicher. Das entspricht dem Cradle to Cradle (C2C) Prinzip.

Georg Schmitz später dazu: „Während ich die baulichen Neuerungen absolut genial finde, kann ich selbst mir die Arbeitsweise ohne festen Arbeitsplatz noch schwer vorstellen. Aber die nächste Generation wird da sicher schon ganz anders mit umgehen als ich heute. Auf jeden Fall waren es spannende Eindrücke.“

Inspirierende Informationen erhalten Sie über die beigefügten Links: ttps://c2cvenlo.nl/de/homepage/

https://architektinnen-initiative.de/exkursion-zum-venloer-rathaus-die-zukunft-gehoert-den-mutigen/

https://mg-heute.de/47505/wir-wollen-ein-c2c-rathaus-blaupause-fuer-neues-verwaltungsgebaeude-in-moenchengladbach-steht-in-venlomit-bildergalerie/

Exkurs: Cradle to Cradle (engl., dt. wörtlich „von Wiege zu Wiege“, abgekürzt auch „C2C“, sinngemäß „vom Ursprung zum Ursprung“) ist ein Ansatz für eine durchgängige und konsequente Kreislaufwirtschaft. Das auch als Philosophie bzw. System wahrnehmbare Prinzip wurde Ende der 1990er-Jahre von dem deutschen Chemiker Michael Braungart und dem US-amerikanischen Architekten William McDonough entworfen. „Cradle-to-Cradle-Produkte“ sind demnach solche, die entweder als biologische Nährstoffe in biologische Kreisläufe zurückgeführt oder als „technische Nährstoffe“ kontinuierlich in technischen Kreisläufen gehalten werden können.(Quelle Wikipedia)

Die AmpelPlus Koalition hat sich daraufhin entscheiden, einen Antrag zu stellen. Zunächst soll die Verwaltung in Düren mit zwei kleineren Projekten Erfahrungen sammeln und 2 Kindergärten nach dem C2C planen. Dafür ist externe Unterstützung notwendig. „Wir wollen uns auf den Weg machen“, so Grünen Ortsverbandssprecher Georg Schmitz

Sprecher OV Düren

Verwandte Artikel