Abbiegeassistenten sind da.

Die Dürener Nachrichten berichten heute: Mehr Sicherheit für Müllfahrzeuge! Das Verkehrsaufkommen in den Städten und damit das Unfallrisiko nehmen ständig zu. Hiervon sind häufig Radfahrer betroffen, die im sogenannten „Toten Winkel“ des Lkw übersehen werden. Abbiegeassistenten sind gesetzlich nicht vorgeschrieben, die Förderprogramme unzureichend. Trotzdem hat sich der Dürener Service Betrieb (DSB) entschlossen, seine Fahrzeuge entsprechend auszurüsten. Nachdem drei Fahrzeuge in einem Pilotprojekt verschiedene Systeme getestet haben, fahren mittlerweile alle neun Müllfahrzeuge mit Abbiegeassisten. „Wir sind sehr froh, dass die meisten unserer Fahrzeuge nun die höchstmögliche Sicherheit für alle Verkehrsbeteiligten und unsere Fahrer bieten“, sagt Richard Müllejans, Chef des DSB.

„Große Freude macht dies den Dürener Grünen, die diese Technik gefordert hatten und einen entsprechenden Stadtratsbeschluss erwirkt hatten“, so Ortsverbandssprecher Georg Schmitz.

Sprecher OV Düren

Verwandte Artikel