Grünes Kino Jülich – Die Rote Linie

Der Kampf um den Hambacher Forst, das Ringen um den Ausstieg aus der Kohleverstromung und der wachsende öffentliche Widerstand – DIE ROTE LINIE zeigt eine lokale David-gegen-Goliath-Geschichte: Clumsy, der junge Waldbesetzer, Antje Grothus, Anwohnerin aus Buir und Mitglied einer Bürgerinitiative, Lars, ein Familienvater, der in einem Geisterort ausharrt und der Umsiedlung trotzt. Seit 2015 begleitet die Regisseurin Karin de Miguel Wessendorf diese und weitere Protagonist*innen in ihrem anfangs einzelnen Aufbegehren bis hin zum später bundesweit bekannten gemeinsamen Protest gegen die Rodung des Hambacher Forsts. Gerade die Auseinandersetzungen im Herbst 2018 haben gezeigt, wie dringend eine öffentliche Diskussion zum Ausstieg aus der Kohle ist.

Regie: Karin de Miguel Wessendorf

Produzent: Valentin Thurn (Taste The Waste / 10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?)

Dokumentation | Deutschland  2019 | FSK: ab 0 | 115 Min. | 6.00 Euro / 5.50 Euro erm.

Eine Veranstaltung von Bündnis 90 / die Grünen Jülich in Zusammenarbeit mit dem Kultur im Bahnhof e.V.

Kuba Jülich, Bahnhofstr. 13, 52428 Jülich

Vorsitzender KV Düren und Sprecher OV Jülich

Verwandte Artikel