Sperrung Renkerstraße

Die Rurtalbahn teilt Folgendes mit:  „Aufgrund der Unbefahrbarkeit des Streckenabschnitts Bahnhof Lendersdorf und dem Haltepunkt Tuchmühle im Zusammenhang mit dem Schaden am Wassersammler an der Renkerstraße fallen die Züge zwischen Bf Düren und Bf Kreuzau auf unbestimmte Zeit aus. Zwischen den Bahnhöfen Düren und Kreuzau ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. 

Die Ersatzbusse in Fahrtrichtung Heimbach haben ihre Haltestelle in Düren am Nordausgang/ZOB am „Kiosk“. Die Ersatzbusse in Fahrtrichtung Düren fahren an der Bushaltestelle „Bahnhof“ in Kreuzau ab. An den dazwischen liegenden Bahnhaltepunkten befinden sich weitere Aushänge/Informationen zur jeweiligen Haltestelle für den Schienenersatzverkehr.  Durch den eingerichteten Schienenersatzverkehr verlängert sich die Reisezeit um ca. 30 Minuten. Wir bitten unsere Fahrgäste dies bei Ihrer Reiseplanung zu berücksichtigen. Alternativ zum eingerichteten Ersatzverkehr verweisen wir auf die Buslinien 211 und 221 der Dürener Kreisbahn, welche ebenfalls genutzt werden können.

Pressebericht zum Vorfall

Link zur Rurtalbahnseite mit Ersatzfahrplan

Wir danken den vielen ehrenamtlichen Helfern des THW aus den Kreisen Düren; Euskirchen, Bonn und dem Rhein Erft Kreis. Mit etlichen großen Pumpen wird die Einsturzstelle an der Renkerstrasse trocken gehalten und das Wasser aus Richtung Kreuzau wird so an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Ausmaße werden weiter untersucht und es wird nicht mit einer ganz schnellen Lösung gerechnet. 
Auch allen Fachleuten der Behörden und Betrieben unser Dank und an alle, die nun ihr Wochenende dort verbringen.  Probleme mit dem Schienenersatzverkehr der Rurtalbahn wurden auch durch Vorschläge unsererseits geklärt. Da neben der Schneidhausener Brücke mit der Renkerstrasse die zweite der wenigen großen Rurbrücken gesperrt ist und zudem die Rurtalbahn nicht vollständig fährt, dürfte es diese Woche voll auf den Strassen im Dürener Süden werden. Ein Grund mehr, mal wieder das Rad rauszusuchen und das schöne Wetter zu genießen.  (Georg Schmitz) 

Mehr Infos: Text des Wasserverbandes zum Schaden

Planung neuer Abwassersammler: WVER

Planungen laufen seit 2008. dazu ein Text aus dem Archiv der Dürener Grünen

Da der Umstieg an der Tuchmühle wenig kundenfreundlich ist, wurde dieser inzwischen nach Kreuzau verlegt .

Update 7.5. nachmittags: Hier wurde nach Begutachtung des zuständigen Wasserverbandes durch einen entsprechenden Statiker und Bausachverständigen ermittelt, dass keine Zugfahrten mehr möglich sind. In der Folge muss nunmehr zur Reparatur des Wassersammlers der Bahndamm auf ca. 20 Meter entfernt werden und unterhalb der Bahn in ca. 5 Meter Tiefe eine neue Rohrleitung verlegt werden, so dass nach derzeitigem Kenntnisstand keine Zugfahrten für die kommenden 2 Wochen stattfinden werden können.  Ein entsprechender Schienenersatzverkehr ist seit Freitagabend zwischen dem Bahnhof Düren und dem Bahnhof Kreuzau als Umsteigepunkt durchgängig sichergestellt und wird in den kommenden Tagen weiterhin nach vorhandenen Buskapazitäten optimiert. Der betroffene Abschnitt liegt zwar zwischen dem Bf Lendersdorf und Bf Kreuzau, hier wurde aber fahrgastfreundlich ein zusätzlicher Umstieg durch die Abfahrt am Bahnhof Düren vermieden. Der SEV ist entsprechend ausgewiesen. Die Zugfahrten auf dem Abschnitt Heimbach bis Kreuzau sind in den kommenden Tagen weitergehend planmäßig möglich, da wir am Sonntag noch einzelne Fahrzeuge in Schrittgeschwindigkeit dem Streckenabschnitt zuführen konnten, so dass hier eine betrieblich maximal mögliche Reserve kurzfristig zur Verfügung gestellt werden konnte. Durch die verlängerten Fahrzeiten des Schienenersatzverkehrs müssen Fahrgäste aktuell mit einer verlängerten Fahrzeit von ca. 30 Minuten im Halbstundentakt rechnen.

 

 

Sprecher OV Düren

Verwandte Artikel