Hinweis für Radler/innen

Ein aufmerksamer Radfahrer hat an der Kreuzung Schenkelstraße/August-Klotz-Straße (Platz der deutschen Einheit) einen Beinahe-Unfall gesehen. Die Presseinformation der Initiative ProRad geben wir gerne weiter.

Eine ältere Frau stand auf dem Radstreifen der August-Klotz-Straße für geradeaus, Richtung Norden, also direkt am Philippstor. Schräg hinter ihr auf der Rechtsabbiegespur stand ein Lkw. Die Frau fuhr an und bewegte ihren Arm nach rechts. Daraufhin bog sie tatsächlich in die Schenkelstraße ein. Der Lkw-Fahrer hat das zum Glück richtig wahrgenommen, sonst wäre die Frau vom Lkw erfasst worden.

Aktive der Initiative Pro Rad Düren haben sich daraufhin überlegt, warum die Frau nicht – wie richtig und üblich – von Anfang an auf der Rechtsabbiegespur gefahren ist. Wo das gelbe X auf dem Bild eingefügt wurde, stand die Frau und sie ist wohl „intuitiv“ geradeaus gefahren, weil nur dahin eine Markierung führte.

Als Verbesserungsmöglichkeit schlagen wir eine klare rote Markierung auf wenigen Metern für rechtsabbiegende Radfahrer am Anfang der Rechtsabbiegespur vor, also eine Gabelung des Schutzstreifens. Die Stadt wurde hierüber informiert.  Quelle: prorad-dn.de

 

Verwandte Artikel