Schule 2020 bietet tolle Chancen

Information zum Änderungsantrag der Ampel plus Fraktionen im Dürener Stadtrat zur Sitzung von Schulausschuss und VKB am 16.3.2017

Sehr geehrter Damen und Herren,

das Land NRW stellt erhebliche Mittel für die Verbesserung der Schulen bereit. Hierbei können sowohl Sanierungen, Anbauten, aber auch Ausstattungen finanziert werden. Die Stadt Düren kann mit ca. 11,5 Mio. Euro bis 2020 planen. Die AmpelPlus Koalition hatte die Verwaltung in einem Antrag sofort beauftragt, ein Maßnahmenkonzept zu erstellen.

Neben zahlreichen energetischen Sanierungen und Verbesserungen der Innenausstattung können nun auch nötige Erweiterungsbauten realisiert werden. Auch die Ausstattung der Schulen wird auf einen modernen Stand gebracht. Verena Schloemer (Grüne) für die AmpelPlus: „Dies ist eine große Chance, die dringend notwendigen Maßnahmen zur Sanierung und Erweiterung der Anne – Frank Gesamtschule baldmöglichst zu beginnen. Ebenso können wir die Ausstattung der Schulen mit modernen Medien beschleunigen“.

Henner Schmidt (SPD) freut sich, dass ein besonderes Projekt des Kreisportbundes für ein Bewegungszentrum realisiert werden kann. Andere Kommunen, wie z.B. Jülich haben bewiesen, dass Kinder und Jugendliche in großem Maße für Vereinssport begeistert werden können. Dieses Projekt soll nun konkret weiter geplant werden.

Folgender Antrag wird Donnerstag beraten: Die Liste zur Mittelverwendung „Schule 2020“ wird wie folgt geändert:

  • Eine Million Euro werden für moderne Medien wie z.B. Whiteboards reserviert.
  • 200.000 Euro werden für ein Bewegungszentrum des Kreissportbundes eingeplant.
  • 1,255 Mio. Euro werden für die Anne-Frank-Schule eingesetzt.

Begründung: 385.784,- sind in der Liste noch nicht verbraucht. Wir wollen 200.000 Euro aus der Reservemasse für ein Bewegungszentrum des Kreissportbundes einplanen.

Wir wollen 1,255 Mio. für die Anne-Frank-Schule einsetzen, um ein deutliches Zeichen zu setzen, dass dort investiert wird. Im Haushalt sind bisher nur Planungsmittel vorhanden, obwohl da dringend etwas passieren muss. Dazu nutzen wir die Punkte Grundschule Bonifatius mit 520.000 (da es dafür gemäß Herrn Harperscheid eine andere Lösung gibt) und die Sanierungskosten der Rurtal- Sporthalle (550.000) und die restlichen 185.784 Euro aus der Reserve. Um mehr Mittel für moderne Medien wie z.B. Whiteboards zu haben, wird die eine Million beim Wirteltorgymnasium genutzt. Diese Maßnahme geht zurück in den Investitionshaushalt und wird darüber finanziert.

Nachtrag: Da alle geplanten Maßnahmen prinzipiell auch über den Haushalt durchgeführt werden könnten, macht es keinen Sinn, sich da groß zu streiten. In einer Vorbesprechung haben wir von der AmpelPlus Koalition mit der CDU gemeinsam die Liste besprochen und im Ausschuss dann in 20 Minuten einen einvernehmlichen Beschluss gefasst. Neben unseren Wünschen wurden auch Vorschläge der CDU in die Liste aufgenommen. Dafür werden einige kleinere Maßnahmen über den Haushalt abgewickelt.

Verwandte Artikel