Mobilität an den Dürener Berufsschulen

Wir beschäftigen uns aktuell mit der Förderung klimaschonender Mobilität an den Dürener Berufsschulen. Wir freuen uns auch über Ihre Ideen und Anregungen!

Nach der Kommunalwahl 2014 haben wir uns auch verstärkt mit dem Thema Mobilität an den drei Berufskollegs (Berufsschulen) in Düren beschäftigt. Da gibt es nach unseren Informationen leider nur einen minimalen Anteil Radverkehr. Die meisten SchülerInnen und LehrerInnen kommen mit dem PKW, andere zu Fuß oder mit dem Bus. Zumindest bei den Kollegs Nelly-Pütz- und Technik bestehen ganz gute Busverbindungen. Konkrete Zählungen dazu sind offensichtlich nicht vorhanden, zumindest sind sie uns nicht bekannt.

An der Kaufmännischen kommen täglich über 1200 Menschen und es stehen täglich nur rund 20 Räder im Keller und vor der Türe. An Nelly Pütz und Technikkolleg ist es auch nur geringfügig besser. Deshalb sehen wir v.a. beim Radverkehr noch großes Potenzial für eine umwelt – und klimafreundlichere Mobilität. Es ist bekannt, dass bessere Abstellmöglichkeiten eine sinnvolle Maßnahme wären, aber das alleine ist es sicher nicht. Deshalb arbeiten wir derzeit an diesen Fragen:
Welche Möglichkeiten gibt es, die Abstellsituation zu verbessern? Wie kann man für mehr Radverkehr werben? (Idee: Begrüßungsaktionen an den Schulen seitens Stadt und/ oder Kreis). Welche Konzepte gibt es für Berufsschulen, die man möglichst leicht auf Dürener Schulen übertragen könnte?
Welche Möglichkeiten bestehen, im Rahmen der aktuellen Arbeit am Klimaschutzteilkonzept hier Wege aufzuzeigen?

Wir freuen uns auch über Ihre Ideen und Anregungen!

BK Nelly Pütz

Fahrradständer an Berufskolleg Nelly Pütz

 

Fahrradständer BK Technik

Fahrradständer BK Technik

 

 

Sprecher OV Düren

Verwandte Artikel