TTIP – Termin in Jülich

Stefan Engstfeld, MdL und Sprecher für Europapolitik, informiert über das transatlantische Freihandels- und Investitionsschutzabkommen (TTIP), das hinter verschlossenen Türen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit zwischen der Europäischen Union und den USA verhandelt wird, um „Handelshemmnisse“ dies- und jenseits des Atlantiks abzubauen.

So will man die weltweitgrößte Freihandelszone – mit rund 800 Millionen Einwohnern – schaffen.

Die Jülicher Grünen laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Vortrag, mit anschließender Diskussion, des Landtagsabgeordneten und Europapolitischen Sprechers Stefan Engstfeld am 30. April um 19 Uhr in den Jülicher Kulturbahnhof im kleinen Saal, Bahnhofstraße 13, ein.

„Freihandelszone klingt positiv, aber hart erkämpfte Verbraucher- und Umweltschutzstandards in Europa würden dem Abkommen zum Opfer fallen, von dem lediglich einige wenige Großkonzerne profitieren würden. Für uns Jülicher Grüne ist das Abkommen nicht akzeptabel, da auch die Daseinsvorsorge in den Kommunen gefährdet ist, wie Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung“, so die Spitzenkandidatin der Jülicher Grünen Marita Boslar. „Wir appellieren an der Unterschriftenaktion von Attac teilzunehmen, um die Verhandlungen zu stoppen.“ Listen zu dieser Aktion liegen schon in einigen Jülicher Geschäften bereit.

Am 13.5. gibt es einen Termin zum gleichen Thema im KOMM Düren.

 

 

Kontakt:  Marita Boslar, Steineweiher 2, 52428 Jülich, Tel.: 02461 9367093, E-Mail:maritaboslar@aim.com

 

Sprecher OV Düren

Verwandte Artikel